Die Schale des Schenken - 365 Sufi-Weisheiten für jeden Tag des Jahres
Hazrat Inayat Khan - Sufimeister, universaler Sufismus -Verlag Heilbronn

Die Schale des Schenken

von Hazrat Inayat Khan

 

"The bowl of Saki" - "Die Schale des Schenken" nannte Hazrat Inayat Khan seine Sammlung von Aphorismen, 365 Weisheiten für jeden Tag des Jahres. "Saki" ist ein Begriff aus der persischen Dichtung und bedeutet im wörtlichen Sinn: der, der Wein einschenkt, der Schenke. Im übertragenen Sinn ist es derjenige, der uns in Ekstase versetzt.

01. September

Freude und Leid bedingen einander. Wenn es keine Freude gäbe, so könnte das Leid nicht sein. Wenn es kein Leid gäbe, könnte keine Freude empfunden werden.

02. September

Selbstmitleid ist die Ursache allen Kummers im Leben.

03. September

Wie könnte das unbegrenzte Sein begrenzt werden? Alles, was begrenzt erscheint, ist in der Tiefe jenseits aller Begrenzung.

04. September

Vergnügungen blockieren, aber Schmerzen ebnen den Weg der Inspiration.


05. September

Es gibt keine andere Quelle des Glücks als die im Herzen eines Menschen.

06. September

Wer anderen Gutes tut, ist glücklich. Wer von anderen Gutes erwartet, ist unglücklich.

07. September

Eine Tugend ist machtvoller als tausend Laster.

08. September

Die Seele wird von der Kraft eigenen Denkens, Redens und Handelns entweder empor gehoben oder herabgezogen.


09. September

Die Liebe gleicht göttlichen Mutterarmen. Wenn diese Arme ausgebreitet sind, sinkt jede Seele hinein.

10. September

Es ist die Frucht, die den Ast niederbiegt.

11. September

Um Vergebung zu lernen, muss der Mensch zuerst Toleranz lernen.

12. September

Der erste Schritt zur Vergebung besteht im Vergessen.


13. September

Die einzige Weise, inmitten disharmonischer Einflüsse zu leben, besteht darin, die Willenskraft zu stärken und alles zu ertragen und doch die Feinheit des Charakters und des Verhaltens zu bewahren, verbunden mit einem stets lebendigen, liebevollen Herzen.

14. September

Verehrung gegenüber einem geistigen Lehrer gilt nicht dem Lehrer, sondern Gott.

15. September

An der Kälte der Welt zu erkalten, ist Schwäche. An der Härte der Welt zu zerbrechen, ist ebenfalls Schwäche. Aber in der Welt zu leben und gleichzeitig darüber zu stehen, gleicht dem Wandeln auf dem Wasser.

16. September

Gott allein gebührt alle Liebe, und die Freiheit der Liebe besteht darin, sie Gott zu schenken.


17. September

Die Liebe hat die Macht, das Tor zum ewigen Leben zu öffnen.

18. September

Liebe hat ihre Grenzen, wenn sie auf begrenzte Wesen gerichtet ist. Doch wenn sie auf Gott gerichtet ist, ist sie grenzenlos.

19. September

Auch der größte Lehrer kann sein Wissen niemals auf den Schüler übertragen. Der Schüler muss sich selbst sein Wissen erschaffen.

20. September

Eines ist sicher: obwohl der Lehrer sein Wissen nicht übertragen kann, so kann er doch das Licht entzünden, wenn Öl in der Lampe ist.


21. September

Willenskraft ist der Schlüssel zur Meisterschaft, und Askese ist ein Mittel zur Entwicklung der Willenskraft.

22. September

Wahre Großzügigkeit ist ein untrügliches Anzeichen von Spiritualität.

23. September

Es gibt zwei Arten von Großzügigkeit: die wahre und ihr Schatten. Die erstere entspringt der Liebe, die letztere der Eitelkeit.

24. September

Es ist besser, einem eingebildeten Menschen etwas zu bezahlen als es von ihm zu empfangen, denn für solche Gefälligkeiten fordert er sonst das Zehnfache ihres Wertes.


25. September

Das Himmelreich ist in den Herzen jener, die Gott erkennen.

26. September

Wenn wir den Hunger anderer stillen wollen, müssen wir unseren eigenen Hunger vergessen.

27. September

Sobald der Mensch die Idee des Getrenntseins aufgegeben hat und sich mit allen Geschöpfen eins fühlt, sind seine Augen geöffnet und erkennt die Ursache aller Dinge.

28. September

Wer tiefer fällt als sein Ideal, verliert seinen Anteil am Leben.


29. September

Die Weisen aller Zeiten haben gelehrt, dass die Erkenntnis des göttlichen Seins allein Leben und die einzige Wirklichkeit ist.

30. September

Wenn der Strom der Liebe sich in seiner ganzen Kraft ergießt, reinigt er alles, was ihm im Weg steht, wie der Ganges – nach der Lehre der Alten – all jene reinigt, die in sein heiliges Wasser tauchen.


Die Schale des Schenken - 365 Sufi-Weisheiten für jeden Tag des Jahres - Verlag Heilbronn

aus: Die Schale des Schenken

         von Hazrat Inayat Khan

 


Bücher über interreligiöse Spiritualität, Mystik, Universalen Sufismus und Lebenshilfe

YouTube
Teilen

NEUERSCHEINUNGEN

LESEPROBEN  / BESTELLUNGEN

AUF SPENDENBASIS

MUSIK, POESIE, MEDITATION-CDs

KUNST-POSTKARTEN

INFORMIERT WERDEN

Newsletter-Anmeldung

Jetzt registrieren und keine Neuerscheinung verpassen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

JOIN US ON

Facebook Link
Google+ Link
Pinterest Link
twitter Link
Link zu Vimeo
Link zu YouTube

VERLAG HEILBRONN

Logo Verlag Heilbronn - Bücher über Meditation, Spiritualität, Mystik und Sufismus

Meditation

Interreligiöse Spiritualität

Persönlichkeitsentwicklung

Weisheitslehren

Mystik

Universaler Sufismus

 

  info@verlag-heilbronn.de 

 

Wir liefern gegen Rechnung

oder Bezahlung über PayPal

 


Wir freuen uns über Spenden, die wir für Übersetzungen verwenden.


Ökostrom von EWS