Verlag Heilbronn

Die Goldene Mitte - Heft 24

Jenseits von allem, was ist

Vom unauslotbaren Geheimnis


24. Jenseits von allem, was ist - Vom unauslotbaren Geheimnis

 

Verlag Heilbronn, 1993, geheftet, 14,5 x 10,5 cm, 16 Seiten

Heft 24 - Reihe Goldene Mitte

ISBN: 978-3-923000-75-3

2,00 €
In den Warenkorb | add to cart
  • 0,02 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit ab Lager Verlag Heibronn1

Biographie

„Jenseits von allem, was ist“, ausgewählte Texte von Pascal, Werner Heisenberg, Sri Ramakrishna, Jesus, Lao-tse, Silesius, Scheich Saadi, Heraklit, Victor Hugo, Rumi, Bhagavat Gita, und viele andere.

Das Eis einer nur-materialistischen Weltsicht schmilzt; auch die Wissenschaften werden wieder transzendenzoffen; man ahnt die Realität des Mathaphysischen und fragt nach Worten und Hinweisen aus der großen Menschheitsüberlieferung, in der seit altersher versucht wird, das Unsagbare mit Worten zu umkreisen.

 

Textauszug

Öffne das Auge deines Herzens,

damit du den Geist sehen wirst,

damit du sehen wirst,

was nicht gesehen werden kann.

(Sadr al-Din Shirazi)

Übersicht Heftreihe Die Goldene Mitte

Kostproben von Dichtern, Weisen, Religionsstiftern und Mystikern

Übersicht Bücher

Bücher über interreligiöse Spiritualität, Mystik, Universalen Sufismus und Lebenshilfe

YouTube
Teilen

NEUERSCHEINUNGEN

LESEPROBEN  / BESTELLUNGEN

AUF SPENDENBASIS

MUSIK, POESIE, MEDITATION-CDs

KUNST-POSTKARTEN

INFORMIERT WERDEN

Newsletter-Anmeldung

Jetzt registrieren und keine Neuerscheinung verpassen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

JOIN US ON

Facebook Link
Google+ Link
Pinterest Link
twitter Link
Link zu Vimeo
Link zu YouTube

VERLAG HEILBRONN

Logo Verlag Heilbronn - Bücher über Meditation, Spiritualität, Mystik und Sufismus

Meditation

Interreligiöse Spiritualität

Persönlichkeitsentwicklung

Weisheitslehren

Mystik

Universaler Sufismus

 

  info@verlag-heilbronn.de 

 

Wir liefern gegen Rechnung

oder Bezahlung über PayPal

 


Wir freuen uns über Spenden für Übersetzungskosten, die wir über den Verkauf der Bücher nicht erwirtschaften können, ohne die Bücher sehr zu verteuern.