Antiquarische Kostbarkeiten

Inayat Khan und seine Botschaft von Liebe, Harmonie und Schönheit von Sirkar van Stolk

Inayat Khan und seine Botschaft von Liebe, Harmonie und Schönheit

von Sirkar van Stolk und Daphne Dunlop

 

Der Autor dieses Buches, Sirkar van Stolk, war ein Schüler und lange Jahre ein enger Mitarbeiter Hazrat Inayat Khans. Er widmete sein ganzes Leben der Verbreitung der Sufi-Botschaft, vor allem in den Ländern, in denen er lebte: Holland und später in Südafrika.

Nach seinem Tod 1963 vollendete Daphne Dunlop dieses Buch nach Aufzeichnungen des Autors.     (mehr lesen)


Unterwegs zur Harmonie der Religionen von Inge von Wedemeyer - Verlag Heilbronn, der Sufiverlag

Unterwegs zur Harmonie der Religionen - Universelle Ökumene

von Inge von Wedemeyer

 

Eine universelle Ökumene, eine Harmonie der Religionen erscheint in Anbetracht der allgemeinen ernsten Lage unserer Erde als unverzichtbare Voraussetzung für den Weltfrieden. Tatsächlich sehen wir rings um die Erde einen geistigen Aufbruch, ein Wiederhinfinden zur Ganzheit des Menschen unter dem Aspekt der Religion. Die Zeit ist reif für eine Erneuerung von innen her, für eine schöpferische Selbstbesinnung, zumal auch die Naturwissenschaften wieder für die metaphysische Erfahrung offen sind.     (mehr lesen)


Schicksal der Menschheit von Inge von Wedemeyer - Verlag Heilbronn, der Sufiverlag

Schicksal der Menschheit - Die Heimkehr des Sohnes, der ...

von Inge von Wedemeyer

 

In allen Zweifeln und an den Abgründen einer unheilvoll erscheinenden Existenz fragen wir nach dem Schicksal der Menschheit und besinnen uns auf die christliche Antwort und Botschaft: "Die Heimkehr des Sohnes, der verloren war":

Man kann heute einen intensiven geistigen Aufbruch beobachten und erleben, der in diesem Buch unter das Motto eines apokryphen Jesuswortes gestellt ist: "Allen Menschen ist gegeben, an das Licht zu glauben".     (mehr lesen)


Dem Einen entgegen von Scholtz-Wiesner - Verlag Heilbronn, der Sufiverlag

Dem Einen entgegen ... - In die Feiertage hineinreifen

von Múrshida R.F. von Scholtz-Wiesner

 

Vorträge und Meditationen

Es geht in diesen Ansprachen vorwiegend um die Feiertage: Dreikönigstag, Ostern, Pfingsten, Erntedank, Advent und Weihnachten. "Der Reigen der Feiertage," so schreibt die Autorin, "gleicht einer Wendeltreppe in die höheren geistigen Welten, und man sollte versuchen, sie zu ersteigen."  (mehr lesen)


Kindergebete Lieber Gott, Du bist wunderbar von Inge von Wedemeyer - Verlag Heilbronn, der Sufiverlag

Lieber Gott, Du bist wunderbar! - Kindergebete

von Inge von Wedemeyer

 

Gebete für Kinder in aller Welt und ein wichtiger Endlos- Brief. "Lieber Vater im Himmel! Ich bitte Dich, behüte alle Welt und alle Menschen und auch mich!" Amen.     (mehr lesen)


Gebet als Quelle der Kraft von Van Beek - Verlag Heilbronn, der Sufiverlag

Gebet als Quelle der Kraft

von W. Van Beek

 

Eine Antwort auf das warum und wie.

"Täglich werden Millionen Gebete ausgesandt. Wie kann das Höchste Wesen von all diesen Gebeten Kenntins nehmen? Und warum sollte Gott, der die Welten lenkt, geruhen, den Wünschen, Verlangen und Gedanken all dieser unzähligen, unbedeutetenden Erdenbewohner, seine Aufmerksamkeit schenken?"  (mehr lesen)


Bücher über interreligiöse Spiritualität, Mystik, Universalen Sufismus und Lebenshilfe

YouTube
Teilen

NEUERSCHEINUNGEN

LESEPROBEN  / BESTELLUNGEN

AUF SPENDENBASIS

MUSIK, POESIE, MEDITATION-CDs

KUNST-POSTKARTEN

INFORMIERT WERDEN

Newsletter-Anmeldung

Jetzt registrieren und keine Neuerscheinung verpassen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

JOIN US ON

Facebook Link
Google+ Link
Pinterest Link
twitter Link
Link zu Vimeo
Link zu YouTube

VERLAG HEILBRONN

Logo Verlag Heilbronn - Bücher über Meditation, Spiritualität, Mystik und Sufismus

Meditation

Interreligiöse Spiritualität

Persönlichkeitsentwicklung

Weisheitslehren

Mystik

Universaler Sufismus

 

  info@verlag-heilbronn.de 

 

Wir liefern gegen Rechnung

oder Bezahlung über PayPal

 


Wir freuen uns über Spenden für Übersetzungskosten, die wir über den Verkauf der Bücher nicht erwirtschaften können, ohne die Bücher sehr zu verteuern.